Dienstag, 14. Juli 2015

[Rezension] Die Magische Gondel (Zeitenzauber #1)


Die magische Gondel
Zeitenzauber
Eva Völler 
Gebunden, 336 Seiten
Baumhausverlag, 14,99€
Jugenbuch/Fantasy/Zeitreise
Kaufen?HIER


Worum gehts?
Die 17- jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootsteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und di Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Meine Meinung
Nach langer Zeit hatte ich mal wieder Lust auf einen richtig tollen Zeitreise Roman. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Ich finde schon das Cover einfach wunderschön. Auch innen sind überall kleine Sterne gedruckt, wirklich wunderschön gestaltet. 
Die Geschichte fängt eher ruhig an, aber ohne Langweilig zu sein. Anna sorgt mit ihrer witzigen und tollpatschigen Art schnell dafür das man sie mögen muss, zumindest gings mir so. Sie war mir unheimlich sympatisch gleich nach den ersten Seiten. Nachdem Anna aus dem Wasser gezogen wurde, nimmt die Geschichte schnell fahrt auf. Anna hat keine Ahnung wo sie sich befindet, nur die Leute sehen mehr als merkwürdig aus. Sie arragiert sich aber schnell mit der Situation und stürzt sich kopfüber ins Abenteuer. Sie fackelt nicht lange rum sondern versucht einen Ausweg zu finden und den gibt es nur bei diesem unglaublich gut aussehenden jungen Mann. Tja und wie Anna so ist gab es mehr als eine Streiterei, was für mich unglaublich unterhaltsam war. Anna ist mutig witzig, tollpatschig und sehr sympatisch. 
Dadurch das Anna in der Vergangenheit gelandet ist, spielt diese natürlich auch großteils dort. Die Autorin schafft es den geschichtlichen Aspekt sehr spannend und unterhaltsam zu verpacken. Insgesamt ist das Buch sehr spannend und rasant. Die Autorin hat einen flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil. Über Sebastiano, den jungen Mann erfährt man im ersten Band leider noch sehr wenig, ich hoffe dies ändert sich im nächsten Band. 

Fazit
Ein gelungener Auftakt für eine Zeitreise Trilogie. Sehr unterhaltsam und sehr spannend. Die Charaktere waren sympatisch und ich habe sie gerne begleitet. Auch der geschichtliche Teil wurde sehr spannend und unterhaltsam verpackt. Ich werde auf jeden Fall die Folgebände lesen!

Kommentare:

  1. Hallo Ann-Marie,
    mir hat bei diesem Band leider die Liebesgeschichte nicht so zugesagt. Ansonsten ist es leichte Unterhaltung, die Spaß macht. Wie fandest du die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano?
    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja :)
    Also ich fande die Liebesgeschichte irgendwie sehr plötzlich :D.. ich meine so wirklich kenne tut sie ihn nicht oder? Vielleicht hab ich ja was überlesen. Aber von ihm weiß ich nur das er studiert und in dem Zeitreise Zirkel steckt :D Mehr nicht.
    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Rezensionen