Sonntag, 2. August 2015

[Rezension ] Die Fäden der Zeit


Die Fäden der Zeit
Lori M. Lee
Taschenbuch, 384 Seiten
Banvalet Verlag, 9,99€
Gates of Thread an Stone
Fantasy 
Kaufen? HIER 
Worum gehts?
Das Labyrinth, wie die Bewohner die Slums von Ninruta bezeichnen, ist düster und steckt voller Geheimnisse. Eines davon hütet die  17 jährige Kai- sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie daher unauffällig, mit dem Ziel, eines Tages das Elend des Labyrinths hinter sich zu lassen. Doch dann verschwindet Reev. Zusammen mit Avan, ihrem einzigen Freund, setzt Kai alles daran, ihren Bruder zu finden. Selbst wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzten und die schützenden Mauer der Stadt hinter sich lassen muss ...

Meine Meinung
Als ich gesehen habe, das dieses Buch erscheint musste es sofort auf die Wunschliste. Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut, da sich die Geschichte einfach so genial angehört hat. So genial war sie am Ende aber leider doch nicht. 
Auch das Cover zu diesem Buch finde ich einfach nur wunderschön. Ich habe mich sofort verliebt! Für mich symbolisiert dieses Cover das  pure Abenteuer mit einer starken Protagonistin. 
Am Schreibstil hat es nicht gelegen, dass ich mit diesem Buch nicht wirklich warm geworden bin, denn dieser ist flüssig und leicht verständlich. 
Aber ich kam mit Kai nicht wirklich zurecht. Zu Anfang des Buches mochte ich sie noch, da sie mir wirklich wie eine starke Persönlichkeit vor kam. Im Verlauf der Handlung wurde sie mir immer unsympathischer. Meiner Meinung nach war sie absolut nicht in der Lage die Folgen ihres Handelns abzuschätzen. Sie brachte sich immer in brenzlige Situationen, in diese sie sich selbst gebracht hat. Auch ihre Gedankengänge konnte ich nicht immer nachvollziehen. Das größte Problem an Kai war, dass sie keine Entwicklung durchgemacht hat. Am Ende des Buches war sie genauso übermütig wie zu Anfangs. Auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Avan und Kai gefiel mir nicht. Avan mochte ich echt gerne. Er war sympatisch und dachte auch über sein Handeln nach. Aber die beiden kamen einfach nicht auf den Punkt. Es gab wirklich etliche Situationen in denen man Nägel mit Köpfen machen konnte, aber die beiden haben das einfach nicht hin bekommen. Anfangs war das ja noch ganz süß, aber irgendwann hat es einfach nur genervt. 
Was diesem Buch sehr gefehlt hat, und es mir schwer machte dieses Buch zu lesen war, es gab null Spannung bis zum Ende. Es plätscherte alles vor sich hin und es kam einfach keine Fahrt auf. Sprich es war mega langatmig. 
Bis das Ende kam. Da ging alles Zack Zack.  Das Finale kam so plötzlich, dass ich überhaupt nicht hinterher gekommen bin. Ich hatte am Ende sehr viele offene Fragen die nicht beantwortet wurden, was ich auch sehr schade fand. 

Fazit
Dieses Buch hätte wirklich das Potenzial gehabt ein richtiger Kracher zu werden. Leider wurde dieses Potenzial gar nicht genutzt. Die Handlung war langweilig und Zäh. Auch die Protagonistin entwickelt sich überhaupt nicht weiter. Und das Finale wurde so schnell abgehandelt, das offene Fragen gar nicht geklärt wurden. Für mich leider kein gutes Buch. 



Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Hallo Ann-Marie,
    da erging es dir ja ähnlich wie mir. Auch mir fehlte die Spannung gerade am Anfang (zum Ende hin wurde es dann ja doch recht actionlastig). Das Buch hatte eine Menge Potential, was es jedoch nicht vollkommen ausgeschöpft hat. Ganz meine Meinung. :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja :)
      Ja das Buch hatte wirklich echt potenzial.. Schade Schade ich habe mich echt so drauf gefreut :/
      Ganz liebe Grüße :) Ann-Marie

      Löschen

Rezensionen