Mittwoch, 9. September 2015

[Rezension] Die Verratenen (Band #1)


Die Verratenen
Ursula Poznanski 
Gebunden, 461 Seiten
Loewe , 18,95€
Jugendbuch/Dystopie 
Kaufen? HIER! 

Worum gehts?
Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich - Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.

Meine Meinung 
Auf diese Trilogie war ich mehr als nur gespannt, denn wirklich fast alle schwärmen davon! Und was soll ich sagen ich schwärme auch davon! 
Das Cover ist eher schlicht gehalten, sticht aber wie ich finde dennoch aus der Masse hervor. Ich finde es ganz in Ordnung, nicht hässlich, aber auch nicht wunderschön. 
Das Szenario welches die Autorin geschaffen hat finde ich sehr realistisch und stimmig. Ich konnte durchaus Parallelen zu unserer Zeit erkennen. 
Dieses Dystopie glänz vor allem durch ihre starken Charaktere. Ich fand Ria unglaublich faszinierend und beeindruckend, Sie ist nämlich in der Lage anhand der Gesichtszüge eines Menschen, diesen komplett einzuschätzen und auch festzustellen ob dieser lügt oder etwas verbirgt. Ich fand Ria unglaublich sympatisch und habe richtig mit gefiebert. Den hier kommt es zu einem riesigen Verwirrspiel, welches den Leser einlädt mit zu raten wer denn nun der Verräter ist. Auch die anderen Charaktere fand ich sehr gelungen, den einzigen mit dem ich überhaupt nicht klar kam war Aureljo. Ich hätte ihn schütteln und an die Wand klatschen können. Der Kerl war so naiv und blöd, da wundert es mich wirklich das er die Nummer eins in dem System war. Ria dagegen sieht die Sachlage kritisch und hinterfragt alles, noch eine Eigenschaft die ich sehr an ihr mochte. 
Das ganze Buch war durchweg spannend und Aktion geladen, durch den tollen Schreibstil der Autorin wurde dieses Buch für mich ein echtes Lesehighlight!  

Fazit
Ein gelungener Auftakt einer vielversprechenden Trilogie, mit jeder mengen Aktion und Spannung welcher den Leser auch zum mitdenken und miträtseln einlädt. Ich habe die Charaktere richtig lieb gewonnen und freie mich schon Ria und ihre Freunde weiterhin zu begleiten. 

Kommentare:

  1. Huhu Ann-Marie,
    schön, dass dir der Auftakt der Reihe auch so gefallen hat. Die Folgebände, soviel kann ich dir verraten, bleiben konstant gut.
    Ich bin gespannt auf deine Meinung zum zweiten Band :o)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Büchereule :)

    Ich hab dein Blog grad über die Zeilenspringer entdeckt und ein wenig gestöbert. Die Rezension zu "Die Verratenen" liest sich richtig gut, macht mir Lust auf mehr und wird gleich notiert....und die Liste wird immer länger und länger...grins

    Ich bleib auch gleich mal als Leserin hier, sehen uns öfters.

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Rezensionen