Freitag, 4. August 2017

[Rezension] Die Teerose


Die Teerose
Jennifer Donnelly
Taschenbuch, 688 Seiten
Piper Verlag, 11,99€
Historisch/ Tee/ 19. Jahrhundert
Kaufen? HIER!


Inhalt
London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die 17-jährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muss Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen … Spannend und voller Sinnlichkeit erzählt dieser Roman die Geschichte der Fiona Finnegan und einer großen Liebe zwischen Sühne, Mut und Leidenschaft.
Meinung
Da dieser Roman im Bücherregal von meiner Mutter steht, hätte ich schon öfters die Gelegenheit gehabt um ihn zu lesen, was ich allerdings nicht getan hatte, da ich historische Romane erst seit 2 Jahren lese und da auch bevorzugt das  Mittelalter. Mittlerweile bin ich da nicht mehr festgelegt. Zum Glück! Was wäre mit entgangen hätte ich dieses Prachtexemplar (sowohl inhaltlich als auch äußerlich) nicht gelesen. Ich habe mich so verliebt.
Es war spannend, traurig, brutal, Leidenschaftlich, sinnlich und so unglaublich! Es ganz besonders Schmuckstück welches in keinem Bücherregal fehlen sollte!
Es verbindet alles was ich mag, Tee, London, Liebe sogar Jack the Ripper kommt vor mit einer ganz interessanten Theorie. Ich fands echt großartig.
Ich habe Fiona so ins herz geschlossen, sie ist so eine Mutige und Liebenswerte und starke Person. Sie hat soviel erlebt und erfahren, ist darüber aber nicht hart und unnahbar geworden, sondern hat sich trotzdem oder gerade deswegen umso mehr um ihre Mitmenschen gekümmert. Ich habe mit ihr gelitten, gelacht und geliebt. Auch wenn Joe nicht mein Kandidat gewesen wäre so mochte ich ihn echt sehr und er hat so zu Fiona gepasst. Und die Liebesgeschichte der beiden ist so traurig und berührend gewesen.
Auch das Thema Tee kommt hier nicht zu kurz und wurde so toll beschrieben, ich konnte den Tee förmlich riechen! Und da ich Tee über alles Liebe, war dies noch mal ein besonderes Schmankerl.
Fazit
Dieser Roman hat mich völlig sprachlos und geplättet zurück gelassen. Ich fühle mich sehr verbunden mit Fiona und bin echt fast traurig, dass es vorbei ist. Aber es gibt ja zum Glück noch die Folgebände und die werden definitiv auch gelesen. Dies ist so eine Reihe, welche ich mir definitiv noch mal hole um sie noch mal zu lesen!


Kommentare:

  1. Liebe Ann-Marie,
    ich freue mich, dass dir dieser Roman so gut gefallen hat! Die Rosen-Trilogie gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, die immer TOP sein werden und die ich verschlungen habe. Teil 2 hat mir soagr noch besser gefallen, Teil 3 schwächelt dagagen etwas. Ich wünsche dir noch viele schöne Lesestunden mit diesen tollen Büchern!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina :)
      Ja ich freue mich schon so sehr auf Band 2 und 3 :) die Bücher sind einfach nur toll *__*
      Ganz liebe Grüße :)

      Löschen

Rezensionen