Montag, 5. Juni 2017

[Abbruch Rezension] Passion

Passion. Leidenschaftlich begehrt
 
Leidenschaftlich begehrt
Passion
S. Quinn
Taschenbuch, 320 Seiten
Goldmann Verlag, 320
Erotik
Inhalt
Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen ...
 
Meine Meinung
Ja eigentlich habe ich ja mit diesem Genre aufgehört und das wird auch so bleiben, ich habe festgestellt, das Erotik und Young Adult einfach nicht mehr so mein Ding sind und dieses Buch hat es auch wieder bewiesen.
Gleich vorne weg gesagt ich habe es abgebrochen. Es war überhaupt nicht ,eins. Eigentlich hatte ich mich auf eine solide Geschichte gefreut aber ja nicht wirklich was bekommen. Schon die Protagonistin fand ich nicht wirklich ansprechend. Für mich war sie eine Null acht füfzehn Protagonistin, mit wegnig ecken und Kanten, eben genau das was man in anderen Romanen dieser Art eben auch findet.
Die Handlung mit Berti fand ich ja noch ganz süß allerdings hat es das für mich eben auch nich mehr rausgehauen.
Auch wenn der Schreibstil ganz flüssig war, war das Buch einfach Langweilig. Und der Grund weswegen ich das Buch letztendlich abgebrochen habe, waren wirklich die Erotik Szenen an sich. Ich hab einfach keine Schläge und solche Sachen und die gab es leider. Deswegen habe ich das Buch letzten Endes abgebrochen.
 
Vielen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Rezensionen