Freitag, 8. September 2017

[Rezension] Schwert & Glut (Band 2)

 
Schwert und Glut
Sara B Larson
Taschenbuch , 352 Seiten
CBT Verlag, 12,99€
Jugendbuch/ Fantasy
Inhalt
Nach dem Sieg über den Tyrannen Hector herrscht Friede im Königreich Antion. Doch der junge König Damian und seine engste Vertraute und Leibwächterin Alexa bekommen zu spüren, wie trügerisch dieser ist. Ein Anschlag auf Damians Leben erschüttern die Grundfesten des Landes. Und Alexa kämpft mit ihren eigenen Gefühlen. Denn immer noch gehört ihr Herz heimlich dem König. Wird Alexa den König beschützen und sich zu ihrer Liebe bekennen, bevor es zu spät ist?
 
Meinung
Vom ersten Band Schwert und Rose war ich ja relativ begeistert gewesen und als ich dann den zweiten Teil in der Bücherei gesehen habe, musste der natürlich mit.
Durch den angenehmen Schreibstil, habe ich mich wieder gut ein- und zurecht gefunden, und wusste auch gleich wieder um die Örtlichkeiten, Personen und deren Beziehungen Bescheid.
Für Alexa hat sich seit den Geschehnissen aus Band eins so einiges geändert. Sie ist jetzt nicht mehr eine unbedeutende Persönlichkeit sondern hat einen hohen Stand unter anderem auch bei Damian. Leider finde ich, das Alexa sich ins negative weiter entwickelt. All ihre Stärke, ihre taffe Art, was ich so an ihr schätze, fast gänzlich weg! Wo ist sie hin? Die Alexa die ich so mochte und vor allem wer ist diese Alexa? Welche kaum Selbstbewusstsein hat, ständig an Damian dran hängt und Eifersuchtsallüren hat ohne Ende? Es ist ein ewiges hin und her. Fortstoßen her holen.
Hinzu kommt, das es zwischen durch auch echt langatmig war, und das Buch hat nur um die 400 Seiten! Es kam einfach nichts so wirklich in Rollen. Auch die Handlung hat sich in eine Richtung entwickelt welche mir nicht so wirklich gefallen hat.
Ich bin mir bei dieser Reihe echt nicht sicher, ob es mich interessiert wie es weiter geht. Extra den letzten Band neu kaufen würde ich jetzt wohl eher nicht.
 
Fazit
Für mich ein typsicher zweiter Band, es passiert nicht viel neues und leider entwickelt sich Alexa zu einer Protagonistin, bei der ich mehrmals mit den Augen rollen musste. Der Roman hat eher was von Teenie Liebesdrama, als Fantasy Roman.
 


Kommentare:

  1. Guten Abend :)
    interessante Rezi, und ich kenne das Problem - nur ganz wenige Bücher schaffen es in einer Reihe konstant spannend zu bleiben oder sich sogar zu verbessern. Schade, dass es bei diesem Buch leider nicht geklappt hat. Trotzdem sind 3 Eulen noch so gut, dass Du wohl halbwegs ein paar angenehme Lesestunden verbracht hast
    herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ja es ist durchaus schwer eine Reihe durchweg spannend zuhalten.
      Ja ich habe mich zwar aufgeregt aber es war noch ok soweit.
      Ganz liebe Grüße :)

      Löschen

Rezensionen